Leadership – Sustainability – Change Management

Gepostet am Aktualisiert am

Paul Polmann, CEO“Unilever“,   is leading an amazing change process in the worldwide company .

 

Three central questions are moving us, when we want to change dangerous developments in the world wide trend of climate-change.

  • What will bring empowerment to the management and employees to change the behavior,  to change the rules, the culture and the goals in a big organization?
  • How can we develope together a new vision for our company?
  • How could we built up a connection to our customers to make together a big step to a sustainable society and to reach the goal of zero-emission in our company?

„You have to run your company for a deeper purpose.“ Paul Polmann

Kulturwandel in Organisationen braucht ein Commitment auf der Vorstandsebene, neue Strukturen, Reflexion der eigenen Muster und die selbstreflexive Weiterentwicklung der eigenen Unternehmenskultur. (Quelle: Prof. Rudi Wimmer, OSB systemische Beratung,  Wiener Schule,

Innovation und Nachhaltigkeit im Unternehmen sind  nur mit einer weiter entwickelten und lernfreundlichen Unternehmenskultur zu erreichen.

Kritisch anzumerken ist, dass die Palmölproduktion nach wie vor viele Umweltschäden anrichtet und selbst die „Nachhaltigen Palmölproduktionen“ lt Langbein (Film „Landraub“) mehr greenwashing als verbindliche nachhaltige Produktionen sind.

Disruptive Marktveränderung – wie verändert sich unser System

Gepostet am Aktualisiert am

Jährlich steigt die Installierte Leisstung aller PV – und Solaramlagen um 43% – Solarenergie ist die Gegenwart.

In 8 Jahren wird es vor allem E-Autos auf den Straßen geben.

80 % der Autos können mit selbstfahrenden Systemen eingespart werden.


Clean Energy Revolution

TESLA Model S mit dem update 7.0 fährt ziemlich autonom.

Die Marktentwicklung mit visionären Management, Aufbau von Vertrauen und  Erwartungen …

Welche Vision oder Bild von einer zukünftigen Marktentwicklungen braucht es, damit KundInnen in eine Marktinnovation investieren?

Wofür steht eine Investition in ein neues Produkt wie das Model 3. Ein Drittel der Präsentation des neuen Model 3 zeigt die Vision und Strategie von Tesla und die  Ziele eines nachhaltigen Transportsystems. Nach der Präsentation der Vision und der Ziele wird  gezeigt was schon erfolgreich realisiert  wurde (Roadster, Model S, Model X). Zuerst die Einladung eine gemeinsame Vision zu teilen, wie O-Emission Mobilität. Danach die Bestärkung wir können das  weil wir schon bisher unsere Ankündigungen erfolgreich realisiert haben. Weiters folgt dann im nächste Schritt die Vorstellung des neuen Produkts und die Bestätigung der Vorteile und Einmaligkeit des neuen Produktes. Weiters noch ein spielerisches probieren und kennenlernen aber auch Hinterfragen in der Praxis.


<p><a href=“https://vimeo.com/161138986″>Tesla Unveils Model 3</a> from <a href=“https://vimeo.com/teslamotors“>Tesla Motors</a> on <a href=“https://vimeo.com“>Vimeo</a&gt;.</p>

systemischer Aufstellungsworkshop 01.07.2016 – „die Lösung fühlt sich leicht an“

Gepostet am Aktualisiert am

Systemischer Aufstellungsworkshop

für Menschen in Veränderungsprozessen und in herausfordernden Situationen

„Die Lösung fühlt sich leicht an“ 

Freitag 01.07.2016  ab 16:30 bis 19:30

Ort: Seminarraum, 1140 Seminarraum der Bürogemeinschaft Diesterweggasse

„Die Lösung fühlt sich leicht an“

Wie wichtig wertschätzendes Feedback ist und wie notwendig der offene und ehrliche Austausch ist, erleben wir oft selber in gut gelungenen Projekten.

Welche Projekte im eigenen Leben sind gelungen und woran haben wir gemerkt, dass wir auf einem erfolgreichen Pfad sind?

Wer und was hat uns begeistert und wann hat es auch krisenhafte Phasen gegeben?

Welche Ressourcen haben uns geholfen und der Lösung näher gebracht?

Gemeinsames Lernen und das Entwickeln von Lösungen für schwierige Situationen in Projekten gelingt in einer vertrauensvollen Atmosphäre und mit neuen Perspektiven. Die systemische Methoden wie zB.: Aufstellungen bieten neue Sichtweisen von festgefahrenen Situationen. Wie schon ein Kollege einer intervisionsgruppe gemeint hat: es ist immer fein gut aufgestellt zu werden.

Diese Fragen und mehr wollen wir im nächsten systemischen Aufstellungsworkshop in Bezug auf die eigene Professions- und Lebensgeschichte reflektieren.

Anmeldung an wbernhuber@systemisch-entwickeln.at

Die eigenen Wurzeln zu spüren und sich bewusst zu machen… aus welcher Familien-Kultur komme ich? Welche Muster habe ich unbewusst und bewusst übernommen? Wir reflektieren das eigene Herkunftssystem und bekommen so einen Zugang zu den inneren Ressourcen.

Seminarraum, Bürogemeinschaft Diesterweggasse 8, 1140 Wien

mit U4 bis Station Hietzing bequem zu erreichen

Leitung: Mag. Wolfgang Bernhuber

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Berufung im professionellen Leben – Wohin soll die Reise gehen?

Gepostet am Aktualisiert am

Wohin zieht es mich. Was sind meine Stärken und welche beruflichen Vorbilder haben mich beeinflusst? Was passt zu mir und meinen professionellen Profil,  das bedeutet meinen Mix an berufliche Erfahrungen Ausbildungshintergrund, persönliche Ziele und Entwicklungswünsche, In den Kontext des Machbaren und des Erreichbaren Angebotes zu bringen. Diesen Fragen muss sich ein jeder stellen. Manchmal kommen diese Fragen  spontan oder geplanter Weise auf uns zu. Berufliche Veränderung kann eigen oder fremdgesteuert  erlebt werden oder erzählt werden. Für Menschen ist es wichtig die Kontrolle über den eigenen beruflichen Weg zu haben oder in der eigenen beruflichen Entscheidung sich als aktiv zu erleben. Im Unterschied zu früheren Generationen in denen die lange Zugehörigkeit zu einem Unternehmen die berufliche Entwicklung garantiert hat, ist heute der Wechsel zwischen Organisationen und beruflichen Positionen, dass was an Ansehen bringt und berufliche Karrieren signalisiert. Ein spezielles Phänomen sind die beruflichen Brüche, die oft durch Unternehmensrestrukturierungen und die wirtschaftlichen Krisen entstehen und berufliche Lebensläufe in neue Bahnen bringen. Diese Kicks können oft als Destabilisierung oder als Chance neue berufliche Optionen zu probieren, begriffen werden. Unsere Verantwortung ist diese Fragen in jeder Lebensphase stimmig zu beantworten.

Systemisch beraten …

Gepostet am Aktualisiert am

… Komplexe Fragestellungen im Vorstand.  Strategische Ziele werden in konkreten  Entscheidungen  sichtbar und gelebte Kultur wird erlebbar. Damit diese Ebenen klar und  konsistent zusammenpassen braucht es immer wieder Reflexion der Führungskultur und mit dem systemeischen Passungsdreieck gibt es ein gutes Instrument diese Fragen zu klären.

Systemischer Coaching ein Mail an wbernhuber@systemisch-entwickeln.at

SyStconnect Conference 6.-7.12.2014

Gepostet am Aktualisiert am

Am 6. bis 7.12.2014 fand die SyStconnect Conference statt. Vorbereitet und moderiert wurde die Tagung vom Michael Thonhauser, Renate Daimler, Esin Suvarierol, Mag. Wolfgang Bernhuber, systemisch-entwickeln, Rosemarie Nigg.
Ich durfte den Workshop mit Mathias V. von Kibed und Siegfried Essen sowie andere Workshops und Welt Café moderieren.
Eine fachlich bereichernde Tagung, die im Kardinal König haus einen professionellen Rahmen fand.

Mag. Wolfgang Bernhuber www. systemisch-entwickeln.at

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/f77/42767241/files/2014/12/img_0063.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/f77/42767241/files/2014/12/img_0064.jpg

30 Jahre ISB Lernkultur – ein Raum für Lernen und Entwicklung

Gepostet am Aktualisiert am

Das Institut für systemische Beratung ist ein Raum für professionelle Lernkultur im Bereich Beratung und Personalentwicklung.

Meine schönsten Lernerfahrungen habe ich in dieser Lernkultur mit Bernd Schmid und den MasterkollegInnen im Schlosshof,Wiesloch erlebt. Da möchte ich doch vor allem Jo Simminger. Consequenz, und Anne Seger hervorheben mit denen ich in guter professioneller Verbindung bin und immer wieder den professionellen Austausch  pflege.
Die zukunftsorientierte und humanistische Haltung von Bernd Schmid ist eine Werte Verbindung, die ich als systemischer Unternehmens und Organisationsberater zu Leben. Auch mit der gemeinnützigen Sonnenkraft BürgerInnenbeteiligungs GesmbH Versuche im professionellen Leben nachhaltige und gemeinnützige Ziele zu erreichen.

2014-06-28 18.19.22

Dr. Bernd Schmid, Institutsgründer und Gesellschafter, Mag. Wolfgang Bernhuber, systemisch-entwickeln

Weiters werde ich mit systemisch-entwickeln im Jahr 2015 gemeinsam mit dem Institut systemische Weiterbildungsangebot Curricula für Führungskräfte anbieten.
Die Tagung hat die Entwicklung des ISB in inhaltlicher und formaler Hinsicht sehr authentisch gezeigt. Vor allem die konsequente Reflexion und Weiterentwicklung der eigenen Ansätze und der ausgebaute service Bereich für die ISB netzwerkerinnen ist in der Form besonders gelungen.2014-06-28 17.27.56

Anne Seger, lead-und-coach, Mag. Wolfgang Bernhuber, systemisch-entwickeln

Das Fest gab dann noch Gelegenheit für die Vertiefung der Netzwerkbeziehungen und schöne Gespräche.
Gelebte Kultur ist wirksamer wie die besprochene. Das haben mir diese Tage wieder gezeigt.

2014-06-28 17.36.49

//