Strategie

systemischer Aufstellungsworkshop 01.07.2016 – „die Lösung fühlt sich leicht an“

Gepostet am Aktualisiert am

Systemischer Aufstellungsworkshop

für Menschen in Veränderungsprozessen und in herausfordernden Situationen

„Die Lösung fühlt sich leicht an“ 

Freitag 01.07.2016  ab 16:30 bis 19:30

Ort: Seminarraum, 1140 Seminarraum der Bürogemeinschaft Diesterweggasse

„Die Lösung fühlt sich leicht an“

Wie wichtig wertschätzendes Feedback ist und wie notwendig der offene und ehrliche Austausch ist, erleben wir oft selber in gut gelungenen Projekten.

Welche Projekte im eigenen Leben sind gelungen und woran haben wir gemerkt, dass wir auf einem erfolgreichen Pfad sind?

Wer und was hat uns begeistert und wann hat es auch krisenhafte Phasen gegeben?

Welche Ressourcen haben uns geholfen und der Lösung näher gebracht?

Gemeinsames Lernen und das Entwickeln von Lösungen für schwierige Situationen in Projekten gelingt in einer vertrauensvollen Atmosphäre und mit neuen Perspektiven. Die systemische Methoden wie zB.: Aufstellungen bieten neue Sichtweisen von festgefahrenen Situationen. Wie schon ein Kollege einer intervisionsgruppe gemeint hat: es ist immer fein gut aufgestellt zu werden.

Diese Fragen und mehr wollen wir im nächsten systemischen Aufstellungsworkshop in Bezug auf die eigene Professions- und Lebensgeschichte reflektieren.

Anmeldung an wbernhuber@systemisch-entwickeln.at

Die eigenen Wurzeln zu spüren und sich bewusst zu machen… aus welcher Familien-Kultur komme ich? Welche Muster habe ich unbewusst und bewusst übernommen? Wir reflektieren das eigene Herkunftssystem und bekommen so einen Zugang zu den inneren Ressourcen.

Seminarraum, Bürogemeinschaft Diesterweggasse 8, 1140 Wien

mit U4 bis Station Hietzing bequem zu erreichen

Leitung: Mag. Wolfgang Bernhuber

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Systemisch beraten …

Gepostet am Aktualisiert am

… Komplexe Fragestellungen im Vorstand.  Strategische Ziele werden in konkreten  Entscheidungen  sichtbar und gelebte Kultur wird erlebbar. Damit diese Ebenen klar und  konsistent zusammenpassen braucht es immer wieder Reflexion der Führungskultur und mit dem systemeischen Passungsdreieck gibt es ein gutes Instrument diese Fragen zu klären.

Systemischer Coaching ein Mail an wbernhuber@systemisch-entwickeln.at

Es geht ums Leben …

Gepostet am Aktualisiert am

… wenn wir unsere Lebensentwürfe leben auf den privaten, beruflichen oder öffentlichen Bühnen. Leben bedeutet für mich verantwortlich auch mal neue Ideen auszuprobieren, berufliche Wünsche zu probieren und sich zu engagieren. Auch mal ehrenamtlich für einen guten Zweck Energie einzusetzen. Sich immer wieder treu zu bleiben und das Eigene zu leben und verantwortungsvoll, ja auch liebevoll mit den Beziehungen in seiner Familie umzugehen. Das beleuchte ich auch im Coaching mit dem 3 Welten Modell (ISB Wiesloch B. Schmid). Welche Themen bewegen mich in den verscheidenen Bereichen meines Lebens. Wie kann ich den Sinn meines Lebens immer wieder finden und eines Tages schöne Geschichten erzählen von Erfolgen,  Scheitern und  humorvollen Begegnungen aber auch die schwierigen Situationen gut in mein Leben integrieren.

Anbei der Link zu einem Slam  der einen Weg zum erfüllten Leben beschreibt

Moderation der Wander Café Veranstaltung 10.11.12 Lebensstile Lebenskonzepte

Gepostet am Aktualisiert am

systemisch-entwickeln, Mag. Wolfgang Bernhuber, Unternehmensberater, Master in systemischer Beratung
systemisch-entwickeln, Mag. Wolfgang Bernhuber, Unternehmensberater, Master in systemischer Beratung

Wander-Café (Welt-Café) Format

Das Setting eines Welt-Cafés ist locker und entspricht der Atmosphäre eines Straßencafés, in dem sich BesucherInnen informell unterhalten. Die BesucherInnen  sitzen an  Tischen, mit jeweils 3 bis 7 Menschen.

Ein Welt-Café dient dazu, ein thematisch fokussiertes Gespräch zu führen. Es geht um eine Frage oder um eine aufeinander abgestimmte Reihe von Fragen. Das Welt Café macht die gemeinsame Antwort der Teilnehmer aus diesen Fragen sichtbar. Auch wenn es in der Regel nicht darum geht, Maßnahmen zu erarbeiten, sieht doch jeder Beteiligte neue Handlungsmöglichkeiten für sich, die er vorher nicht gesehen hatte.

Teilnehmerzahl: ca. 30 Menschen
Dauer: 3,5 Stunden

Ziele des Wander Cafes

–  BürgerInnen zu einem politisch heißen Thema zusammenzubringen

–  Den Austausch von Ideen und Weiterentwicklung dieser

–  BürgerInnenbeteiligung innovativ und lustvoll umzusetzen

–  die BürgerInnen ernst nehmen

–  engagiert Prozesse der partizipativen BürgerInnengesellschaft umzusetzen

–  Nachhaltige Veränderungsprozesse auf kommunaler Ebene zu starten

–  Stärkung der partizipativen demokratischen Strukturen

Café Gespräche funktionieren

–  3-6 Personen an kleinen runde Café Tischen / Gesprächsrunden

–  aufeinander aufbauende Gesprächsrunden von jeweils ca. 30 Minuten

Fragen zu den Themen

  1. Wie sieht unser Lebensstil aus? Wie nachhaltig ist der Lebensstil?
  2. Wie könnte dieser Lebensstil nachhaltig gelebt werden?
  3. Welchen Rahmen kann ich /die Stadtgemende schaffen damit ein nachhaltiger Lebensstil gelingt?

– sowohl die Gastgeber als auch die Gäste werden ermuntert, die wichtigsten Ideen auf die Tischdecke(Plakate) zu schreiben, kritzeln oder malen

eine Person bleibt am Tisch als „Gastgeber“ sitzen

Gastgeber, teilen kurz die wichtigsten Ideen mit den neuen Gästen

–  Ideen, Themen und Fragen beginnen sich die zu verlinken und zu verbinden.

–  In der dritten Gesprächsrunde können die Menschen zu ihren ursprünglichen Tischen zurückkehren um ihre Entdeckungen zusammen zu bringen, oder sie „reisen“ weiter an neue Tische..

–  Nach einigen Gesprächsrunden wird eine Runde moderiert, in der die Entdeckungen und Erkenntnisse im gesamten Plenum mitgeteilt werden können.

– das Wander-Café braucht gute Vorbereitung und ausreichend Tische und Sessel

Spielen, experimentieren und improvisieren Sie!