Organisationsberatung

Organisationskultur im Wandel – „die stille Revolution“

Gepostet am Aktualisiert am

Ganz am Mainstream der heutigen  Themen vorbei entwickeln sich in mehreren Themenfeldern der wirtschaft, Energie, verkehr, digitale Gesellschaft dramatische Änderungen.

Wir können mit Abwehrhaltung reagieren oder unsere Potentiale als Mensch und Organisation erkennen und entfalten! Das kann zur Folge haben, dass wir einen Prozess starten in dem wir uns in unserer professionellen Rollen, unsere Organisationskultur sowie die Rahmenbedingungen  reflektieren und gemeinsam weiterentwickeln.

DR. GERALD HÜTTER, (Neurologe,Uni Göttingen),  TONY SEBA (Stanford UNIVERSITY Clean disruption , Lars Thomson, Zukunfts- und Trendforscher, PETER SENGE,Organisationsforscher , MIT, Hermann Scheer, verst. Politiker und Architekt der Energiewende in Deutschland u.a. erzählen von diesen Veränderungen, die auf uns zu kommen und wie wir damit umgehen können!

Die Chancen sind da und wir entscheiden ob wir sie nützen!

Der im Blog vorgestellte Film auf Augenhöhe erzählt von Lösungsansätzen!

“ Die Stille Revolution“  Ein Film der zum Hinterfragen anregt.

Umdenken – Neudenken –  NEU Lernen

Strategie Neu denken im Coaching

wbernhuber@systemisch-entwickeln.at

Systemische Organisationsentwicklung – eine Lernkultur!

Gepostet am Aktualisiert am

Anbei Bernd Schmid in Aktion zu den Themen Lernkultur in Organisationen.
Einer der prägenden systemischen Lehrtrainer und Theorieentwickler im Feld der Organisationsberatung, Coaching.

Praxisworkshop „Kultur und Lernen in Organisationen; Bernd Schmid; 2016; Stuttgart_Teil 1″

Organisationskultur auf „Augenhöhe“

Gepostet am Aktualisiert am

Unternehmen versuchen eine neue Organisationskultur zu entwickeln und zu leben.

Der Film auf „Augenhöhe“ zeigt sehr unterschiedliche Beispiele von Organisationen wie sie versuchen eine flache Hierarchie, mehr Eigenverantwortung, Kreativität  und Selbstbestimmung zu verbinden.

Diese Kultur stärkt Engagement und Identifizierung mit der Organisation. Einer der Effekte ist der, dass die MitarbeiterInnen sich in die Sinnbezüge des Unternehmens / der Organisationen einklinken. Es ist mehr ein Weg und eine Haltung mit der Management und Führungskräfte agieren.


<p><a href=“https://vimeo.com/118219210″>AUGENH&Ouml;HE OmU (dt.)</a> from <a href=“https://vimeo.com/augenhoehe“>AUGENH&Ouml;HEworks</a&gt; on <a href=“https://vimeo.com“>Vimeo</a&gt;.</p>

 

 

Kultur der Begegnung in Beziehungen

Gepostet am Aktualisiert am

Dialog auf Augenhöhe in der eigenen Organisation und im Veränderungsprozessen systemisch – lösungsorientiert – wertschätzend

Dialogworkshop – Organisationskultur auf Augenhöhe

  • Freitag, 31. März 15:00 – 18:00
  • 1140 Wien, Diesterweggasse 8, Gruppenraum
  • max 10 TeilnehmerInnen

Film Link „Augenhöhe“

Prof. Gerald Hüter beschreibt da ein Phänomen , das wir alle kennen. Begegnung findet über gegenseitige Bewertung, Abwertung u.a. Wertungen statt. Ein offenes Begegnen auf Augenhöhe ermöglicht aber erst ein Lernen und eine kokreative Zusammenarbeit.

“ target=“_blank“>Lernkultur einer Subjekt – Subjekt Beziehung, Ausschnitt „Gerald Hüter – Über die Freude am eigenen Denken und die Lust am gemeinsamen Gestalten“.
beim Entrepreneurship Summit 2015 in Berlin
Veröffentlicht am 24.10.2015 Gerald  Hüter,

  • Wie kommen wir in eine neue Kultur der Kokreativität?
  • Wie kann ein Dialog gelingen im Rahmen von Entwicklungsprozessen?
  • Wie kann eine gemeinsame Reflexion von kulturelle Identität in Organisationen gelingen?
  • Was bedeuten die Beantwortung dieser Fragen für Fusionsprozesse, Generationsübergaben in der Führungsebene?

Disruptiver Ansatz in den Marktentwicklungen

Gepostet am Aktualisiert am

Wie schnell Entwicklungen stattfinden können und wie wir Zeichen der disruptiven Entwicklung verstehen können. Der folgende Vortrag von Tony Seba macht verständlich wie es zu disruptiven Entwicklungen auf Märkten kommt. Ein Faktor ist die technische Effizienz einer neuen Technologie, die um mehr als das 10 fache effektiver ist, ein zweiter Faktor ist ein mehrfacher Kostenvorteil für die NutzerInnen sowie eine wesentlich bessere Usability u.a.

Der systemische Ansatz ist eine Herangehensweise , die Organisationen stärkt professioneller mit diesen Phänomenen  umzugehen.

  • Was bedeuten die disruptiven Änderungen im Energiemarkt, im Mobilitätsmarkt, im Healthcarebereich, …?
  • Wie können wir als Organisation, Unternehmen, das sich in einem disruptiven Markt befindet agieren?
  • Welche Rolle spielen Industrie 4.0 Konzepte?
  • Wie schnell reagieren Kunden, Märkte (Nokia Smartphone)?
    zB: Tesla Model S war im 1. Jahr seiner Markteinführung auf Platz 1 in Nordamerika  in der Oberklasse, In Norwegen sind zur zeit 66% der verkauften Autos  EV´s (Electric Vehicles)  und mehr als 20 % der zugelassenen Autos  sind EVs

Surfen auf der Welle der Veränderung ist ein Modellansatz. Wenn ein Trend bereits offensichtlich wird, bist du schon zu spät dran um die Marktführerschaft zu haben.

Es geht darum rechtzeitig die Trends der Zukunft mitzugestalten und mit innovativen Ansätzen einen Markt aktiv weiter zu entwickeln.

„Innovations – Labs“ sind Dialog Workshops, die ich mit KollegInnen Anbiete, um diese Innovationskultur in der Organization zu entwickeln.

Die Marktentwicklungen im Mobilitätsmarkt werden hier von Lars Thomson, Zukunfts- und Trendforscher, in einem Vortrag im AVL List Forum beschrieben.

 

 

Inspiring Vision – make a difference

Gepostet am Aktualisiert am

 

Moderation_11

 

Die Kraft und Energie, die in einer inspirierenden Vision liegt macht vieles möglich.
In diesem Projekt Solarimpulse 2 von Bertrand Picard ein Flugzeug, das immer mit Solarstrom, ohne flüssigem Treibstoff und extrem leise fliegt.

 

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/bJEACtd6s-I&#8220; frameborder=“0″ allowfullscreen></ifram

Bertrand Picard hat mit einem Team ein Flugzeug entwickelt , das rein elektrisch und extrem leise fliegt. Der erste Flug um die Welt mit Sonnenstrom.

 

Leadership – Sustainability – Change Management

Gepostet am Aktualisiert am

Paul Polmann, CEO“Unilever“,   is leading an amazing change process in the worldwide company .

 

Three central questions are moving us, when we want to change dangerous developments in the world wide trend of climate-change.

  • What will bring empowerment to the management and employees to change the behavior,  to change the rules, the culture and the goals in a big organization?
  • How can we develope together a new vision for our company?
  • How could we built up a connection to our customers to make together a big step to a sustainable society and to reach the goal of zero-emission in our company?

„You have to run your company for a deeper purpose.“ Paul Polmann

Kulturwandel in Organisationen braucht ein Commitment auf der Vorstandsebene, neue Strukturen, Reflexion der eigenen Muster und die selbstreflexive Weiterentwicklung der eigenen Unternehmenskultur. (Quelle: Prof. Rudi Wimmer, OSB systemische Beratung,  Wiener Schule,

Innovation und Nachhaltigkeit im Unternehmen sind  nur mit einer weiter entwickelten und lernfreundlichen Unternehmenskultur zu erreichen.

Kritisch anzumerken ist, dass die Palmölproduktion nach wie vor viele Umweltschäden anrichtet und selbst die „Nachhaltigen Palmölproduktionen“ lt Langbein (Film „Landraub“) mehr greenwashing als verbindliche nachhaltige Produktionen sind.