Coaching

Organisationskultur im Wandel – „die stille Revolution“

Gepostet am Aktualisiert am

Ganz am Mainstream der heutigen  Themen vorbei entwickeln sich in mehreren Themenfeldern der wirtschaft, Energie, verkehr, digitale Gesellschaft dramatische Änderungen.

Wir können mit Abwehrhaltung reagieren oder unsere Potentiale als Mensch und Organisation erkennen und entfalten! Das kann zur Folge haben, dass wir einen Prozess starten in dem wir uns in unserer professionellen Rollen, unsere Organisationskultur sowie die Rahmenbedingungen  reflektieren und gemeinsam weiterentwickeln.

DR. GERALD HÜTTER, (Neurologe,Uni Göttingen),  TONY SEBA (Stanford UNIVERSITY Clean disruption , Lars Thomson, Zukunfts- und Trendforscher, PETER SENGE,Organisationsforscher , MIT, Hermann Scheer, verst. Politiker und Architekt der Energiewende in Deutschland u.a. erzählen von diesen Veränderungen, die auf uns zu kommen und wie wir damit umgehen können!

Die Chancen sind da und wir entscheiden ob wir sie nützen!

Der im Blog vorgestellte Film auf Augenhöhe erzählt von Lösungsansätzen!

“ Die Stille Revolution“  Ein Film der zum Hinterfragen anregt.

Umdenken – Neudenken –  NEU Lernen

Strategie Neu denken im Coaching

wbernhuber@systemisch-entwickeln.at

Systemische Organisationsentwicklung – eine Lernkultur!

Gepostet am Aktualisiert am

Anbei Bernd Schmid in Aktion zu den Themen Lernkultur in Organisationen.
Einer der prägenden systemischen Lehrtrainer und Theorieentwickler im Feld der Organisationsberatung, Coaching.

Praxisworkshop „Kultur und Lernen in Organisationen; Bernd Schmid; 2016; Stuttgart_Teil 1″

Organisationskultur auf „Augenhöhe“

Gepostet am Aktualisiert am

Unternehmen versuchen eine neue Organisationskultur zu entwickeln und zu leben.

Der Film auf „Augenhöhe“ zeigt sehr unterschiedliche Beispiele von Organisationen wie sie versuchen eine flache Hierarchie, mehr Eigenverantwortung, Kreativität  und Selbstbestimmung zu verbinden.

Diese Kultur stärkt Engagement und Identifizierung mit der Organisation. Einer der Effekte ist der, dass die MitarbeiterInnen sich in die Sinnbezüge des Unternehmens / der Organisationen einklinken. Es ist mehr ein Weg und eine Haltung mit der Management und Führungskräfte agieren.


<p><a href=“https://vimeo.com/118219210″>AUGENH&Ouml;HE OmU (dt.)</a> from <a href=“https://vimeo.com/augenhoehe“>AUGENH&Ouml;HEworks</a&gt; on <a href=“https://vimeo.com“>Vimeo</a&gt;.</p>

 

 

Kultur der Begegnung in Beziehungen

Gepostet am Aktualisiert am

Dialog auf Augenhöhe in der eigenen Organisation und im Veränderungsprozessen systemisch – lösungsorientiert – wertschätzend

Dialogworkshop – Organisationskultur auf Augenhöhe

  • Freitag, 31. März 15:00 – 18:00
  • 1140 Wien, Diesterweggasse 8, Gruppenraum
  • max 10 TeilnehmerInnen

Film Link „Augenhöhe“

Prof. Gerald Hüter beschreibt da ein Phänomen , das wir alle kennen. Begegnung findet über gegenseitige Bewertung, Abwertung u.a. Wertungen statt. Ein offenes Begegnen auf Augenhöhe ermöglicht aber erst ein Lernen und eine kokreative Zusammenarbeit.

“ target=“_blank“>Lernkultur einer Subjekt – Subjekt Beziehung, Ausschnitt „Gerald Hüter – Über die Freude am eigenen Denken und die Lust am gemeinsamen Gestalten“.
beim Entrepreneurship Summit 2015 in Berlin
Veröffentlicht am 24.10.2015 Gerald  Hüter,

  • Wie kommen wir in eine neue Kultur der Kokreativität?
  • Wie kann ein Dialog gelingen im Rahmen von Entwicklungsprozessen?
  • Wie kann eine gemeinsame Reflexion von kulturelle Identität in Organisationen gelingen?
  • Was bedeuten die Beantwortung dieser Fragen für Fusionsprozesse, Generationsübergaben in der Führungsebene?

Inspiring Vision – make a difference

Gepostet am Aktualisiert am

 

Moderation_11

 

Die Kraft und Energie, die in einer inspirierenden Vision liegt macht vieles möglich.
In diesem Projekt Solarimpulse 2 von Bertrand Picard ein Flugzeug, das immer mit Solarstrom, ohne flüssigem Treibstoff und extrem leise fliegt.

 

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/bJEACtd6s-I&#8220; frameborder=“0″ allowfullscreen></ifram

Bertrand Picard hat mit einem Team ein Flugzeug entwickelt , das rein elektrisch und extrem leise fliegt. Der erste Flug um die Welt mit Sonnenstrom.

 

Disruptive Marktveränderung – wie verändert sich unser System

Gepostet am Aktualisiert am

Jährlich steigt die Installierte Leisstung aller PV – und Solaramlagen um 43% – Solarenergie ist die Gegenwart.

In 8 Jahren wird es vor allem E-Autos auf den Straßen geben.

80 % der Autos können mit selbstfahrenden Systemen eingespart werden.


Clean Energy Revolution

TESLA Model S mit dem update 7.0 fährt ziemlich autonom.

Die Marktentwicklung mit visionären Management, Aufbau von Vertrauen und  Erwartungen …

Welche Vision oder Bild von einer zukünftigen Marktentwicklungen braucht es, damit KundInnen in eine Marktinnovation investieren?

Wofür steht eine Investition in ein neues Produkt wie das Model 3. Ein Drittel der Präsentation des neuen Model 3 zeigt die Vision und Strategie von Tesla und die  Ziele eines nachhaltigen Transportsystems. Nach der Präsentation der Vision und der Ziele wird  gezeigt was schon erfolgreich realisiert  wurde (Roadster, Model S, Model X). Zuerst die Einladung eine gemeinsame Vision zu teilen, wie O-Emission Mobilität. Danach die Bestärkung wir können das  weil wir schon bisher unsere Ankündigungen erfolgreich realisiert haben. Weiters folgt dann im nächste Schritt die Vorstellung des neuen Produkts und die Bestätigung der Vorteile und Einmaligkeit des neuen Produktes. Weiters noch ein spielerisches probieren und kennenlernen aber auch Hinterfragen in der Praxis.


<p><a href=“https://vimeo.com/161138986″>Tesla Unveils Model 3</a> from <a href=“https://vimeo.com/teslamotors“>Tesla Motors</a> on <a href=“https://vimeo.com“>Vimeo</a&gt;.</p>

systemischer Aufstellungsworkshop 01.07.2016 – „die Lösung fühlt sich leicht an“

Gepostet am Aktualisiert am

Systemischer Aufstellungsworkshop

für Menschen in Veränderungsprozessen und in herausfordernden Situationen

„Die Lösung fühlt sich leicht an“ 

Freitag 01.07.2016  ab 16:30 bis 19:30

Ort: Seminarraum, 1140 Seminarraum der Bürogemeinschaft Diesterweggasse

„Die Lösung fühlt sich leicht an“

Wie wichtig wertschätzendes Feedback ist und wie notwendig der offene und ehrliche Austausch ist, erleben wir oft selber in gut gelungenen Projekten.

Welche Projekte im eigenen Leben sind gelungen und woran haben wir gemerkt, dass wir auf einem erfolgreichen Pfad sind?

Wer und was hat uns begeistert und wann hat es auch krisenhafte Phasen gegeben?

Welche Ressourcen haben uns geholfen und der Lösung näher gebracht?

Gemeinsames Lernen und das Entwickeln von Lösungen für schwierige Situationen in Projekten gelingt in einer vertrauensvollen Atmosphäre und mit neuen Perspektiven. Die systemische Methoden wie zB.: Aufstellungen bieten neue Sichtweisen von festgefahrenen Situationen. Wie schon ein Kollege einer intervisionsgruppe gemeint hat: es ist immer fein gut aufgestellt zu werden.

Diese Fragen und mehr wollen wir im nächsten systemischen Aufstellungsworkshop in Bezug auf die eigene Professions- und Lebensgeschichte reflektieren.

Anmeldung an wbernhuber@systemisch-entwickeln.at

Die eigenen Wurzeln zu spüren und sich bewusst zu machen… aus welcher Familien-Kultur komme ich? Welche Muster habe ich unbewusst und bewusst übernommen? Wir reflektieren das eigene Herkunftssystem und bekommen so einen Zugang zu den inneren Ressourcen.

Seminarraum, Bürogemeinschaft Diesterweggasse 8, 1140 Wien

mit U4 bis Station Hietzing bequem zu erreichen

Leitung: Mag. Wolfgang Bernhuber

Diese Diashow benötigt JavaScript.